northernlights

Northern Lights

Northern Lights Konzert in Berlin

Schubert | Whitacre | Ešenvalds | Grieg | Gjeilo | Grau

Unter dem Arbeitstitel “Naturphänomene” hat sich der Tonkollektiv HTW Chor verschiedene Werke zusammengesucht, die sich inhaltlich und klanglich mit der Natur befassen und nahezu ausschließlich vom Chor alleine, also ohne instrumentale Begleitung, getragen werden. Herausgekommen ist eine Mischung aus klassischen Stücken, Volksliedern und Chorälen, die den Hörer auf eine spirituelle Reise mitnimmt.

Northern Lights, zu Deutsch Nordlichter, ist der Titel des Konzertes, bei dem auch das gleichnamige lettische Volkslied von Ēriks Ešenvalds aufgeführt wird. Die atemberaubende Erscheinung der Nordlichter wird in diesem Stück durch sphärische wie pompöse Klänge wiedergegeben. Wie auch in Ešenvalds Stück Stars verleihen mit Wasser befüllte, gestimmte Gläser den Stücken einen besonderen Klang.
Thematisiert werden auch weitere Naturphänomene wie die Sonne, die in Franz Schuberts An die Sonne als Königin der Welt beschrieben wird, und die Berge Norwegens, die im norwegischen Kinderlied De norske fjelde von Edvard Grieg, in dem in norwegischer Sprache die atemberaubende Landschaft Norwegens beschrieben wird.
Für klangliche Abwechslung wird das Stück Kasar mie la gaji (Die Erde ist müde) des venezuelanischen Komponisten Alberto Grau sorgen, welches er im Rahmen einer internationalen Bewegung zur Rettung der Erde schrieb. Unter den in Northern Lights besungenen Naturphänomenen darf das Gewitter nicht fehlen. In Cloudburst von Eric Whitacre wird der Ablauf eines solchen musikalisch dargestellt. Im traditionellen amerikanischen Volkslied Shenandoah wird die Landschaft um und die Bedeutung des Missouri Rivers beschrieben.

Dirigenten Norbert Ochmann, Magdalena Klein
Musikalische Leitung Norbert Ochmann, Magdalene Klein, Richard Weidenweg
Piano Jake Walsh

Termine
Samstag, 21. Oktober 2017 um 20 Uhr
Samariterkirche Friedrichshain, Samariterstraße 27, 10247 Berlin

Vorabkonzert am Freitag, 20. Oktober 2017 um 20 Uhr
Audimax der HTW Berlin, Treskowallee 8, 10318 Berlin (Eintritt frei)

Karten an der Abendkasse
oder per Mail: ticketservice@tonkollektiv-htw.de

Kartenpreis 10 € (erm. 5 €)